Floristik- Aufbauseminar

seminare3_1100x364_weiss

Floristik selbstgemacht – kreative Blumendekoration mit Senioren gestalten

Termine 2018:
24. und 25.  Mai 2018
2 Tage / 16 Unterrichtsstunden
9:00 bis 16:15 Uhr

Anmeldeformular

Anmeldung:
erfolgt per Anmeldeformular. Für organisatorische und inhaltliche Fragen wenden Sie sich bitte an: Susanne Büssenschütt Tel.: 04204 689969 oder mail@gartenundtherapie.de.

Kosten:
160,- Euro incl. komplettes Lehrmaterial/Kopien. Pausensnack und Getränke sind im Preis inbegriffen. Für Materialkosten werden im Seminar pro Person 40,- Euro eingesammelt.

Veranstaltungsort:
Büssenschütts Garten, Müggenort 15, 27321 Thedinghausen-Wulmstorf

Wegbeschreibung/Anfahrt:
Google Maps

Übernachtungsmöglichkeiten:
finden Sie unter www.thedinghausen-tourismus.de. Anreise und Übernachtung sind selbst zu organisieren.
Unterkünfte in Thedinghausen (pdf)

Referentin:
Susanne Büssenschütt (Floristin, Gartentherapeutin, Gesundheitsökonomin, Lehrerin für Altenpflege, Krankenschwester)

Gartentherapie
Bei der Gartentherapie handelt es sich um einen gesteuerten Prozess: Die Natur wird dazu verwendet, das soziale, psychische und physische Wohlfinden der Bewohner positiv zu beeinflussen. Farben, Formen und Gestalt der Pflanzen werden in diesem Seminar besonders intensiv betrachtet und zur kreativen Gestaltung eingesetzt.

Floristik
Die Grundlagen der dekorativen Floristik werden dargestellt. Ein kurzer Theorieblock gibt Informationen über Geltungsformen der Blumen, Gestaltungsmöglichkeiten, Hilfsmaterial. Danach werden wir kreativ und gestalten mindestens 5 Werkstücke mit unterschiedlicher Technik (vegetatives und paralleles Gesteck, Naturgirlanden, Steckhilfen für Sträuße). Die Anleitungen werden so kleinteilig vorgestllt, dass diese auch mit Menschen mit Beeinträchtigungen durchgeführt werden können. Unterschiedliche Steckhilfen werden präsentiert und praktisch geübt.  Alles selbst Gefertigte kann nach dem Kurs mitgenommen werden und dient dann als Grundlage für frische Angebote.

Seminarinhalte:
• Austausch über gartentherapeutische Projekte - Erfahrungen bei Naturangeboten für  Menschen mit Demenz
• Umgang und Pflege von Schnittblumen
• Pflanzliche Geltungsformen / Proportionen
• Pflanzenkunde
• Floristisches Hilfsmaterial
• Gestaltungsmöglichkeiten
• Viel praktische Übung: Herstellung von verschiedenen Werkstücken
• Möglicher Einsatz in der Gartentherapie / Adaption der Inhalte an die Zielgruppe

Zielgruppe:
Personen die gartentherapeutisch arbeiten. Mitarbeitende nach §53c SGB XI. Mitarbeitende des sozialen Dienstes. Ergotherapeuten sowie alle Interessierten

Methodik:
Ein kleiner Theorieblock gibt die Grundlage für viel Praxisübung mit Pflanzen kreativ umzugehen.
Vortrag, Praxisdemonstration, kreatives TUN

Organisatorisches:
Die Teilnehmerzahl wird für eine bestmögliche Wissensvermittlung 12 Personen nicht überschreiten.
Bitte bringen Sie individuell angemessene Kleidung mit: feste Schuhe, Regen- Sonnenschutz usw.

Mitzubringen:
3 mittelgroße  Teller oder längliche Schalen für die Gestecke, Arbeitshandschuhe bei Bedarf, scharfes Messer und eine Rosenschere/Gartenschere.